K u r t   G r a h l  -  Kirchenmusiker


„Vater, verherrliche Deinen Sohn“
Eine Passion nach dem Evangelisten Johannes

Sie hören die Szene von der "Verherrlichung Jesu" (Joh 19, 28-30). Dabei singt der "Unterchor" das "Es ist vollbracht" (als "ostinato"), der Sopran den Text:
Danach, als Jesus wusste, dass nun alles vollbracht war, sagte er, damit sich die Schrift erfüllte: Mich dürstet. Ein Gefäß mit Essig stand da. Sie steckten einen Schwamm, der mit Essig gefüllt war, auf einen Ysopzweig und hielten ihn an seinen Mund. Als Jesus von dem Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht. Und er neigte das Haupt und gab seinen Geist auf. ...
Vater, verherrliche du mich jetzt bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, bevor die Welt war.  (Joh 17, 5)

Falls das Klangbeispiel nicht erklingt, bitte hier klicken:    Vater, verherrliche Deinen Sohn

Die Komposition ist im Werkverzeichnis unter  III. f  aufgeführt. -  Das Notenbeispiel zeigt den Beginn des Werkes.


  Startseite    Werkverzeichnis    Klangbeispiele